Sid Meier’s Civilization Revolution

Erstellt von Nintendo DS - NDS | Strategiespiele | Sonntag 17 Januar 2010 19:49

Sid Meiers Civilization RevolutionGenre: Strategie USK: 6 für Nintendo DS

pixelstats trackingpixel


5 Kommentare »


Sie finden hier keine Downloads von Roms oder Isos!
Kommentare mit Links zu Rapidshare.com, Megaupload.com, Uploaded.to und so weiter werden kommentarlos gelöscht.


  1. Kommentar by Florian Reiter — 17. Januar 2010 @ 19:49

    Kurz und bündig
    Nachdem die DS etwas länger in Babypause war, waren die alten Spiele langweilig. Durch den günstigen Preis und die Verlockung, Civ immer in der Hosentasche zu haben, griff ich zu.

    Das Spielprinzip ist ja bekannt. Daher, um es kurz zu machen:

    Wer Civ mag und z.B. auf dem Weg zur Arbeit oder im Urlaub eine schnelle Runde (im Vergleich zum PC Spiel) spielen mag, der kann ohne Bedenken zugreifen. Ich war überrascht wir gut die Steuerung etc. umgesetzt ist. Und das auf nur zwei kleinen Bildschirmen. Wer eine DS hat und CIV liebt muss zugreigen.

    © 1998-2010 Amazon.com, Inc. und Tochtergesellschaften

  2. Kommentar by T. Dierig "tad" — 17. Januar 2010 @ 19:49

    Ziemlich wenig von allem.
    OK, nach Civ 1 konnte ich mich nie wieder für eine der folgenden Fassungen begeistern. Die anderen zeischendurch habe ich nur oberflächlich betrachtet, um so interessierter war ich aber an dieser Version für unterwegs.

    Und …

    … ich bin schwer enttäuscht. Es fehlt dem Spiel an allem: Einfache Grafik, einfachstes Spiel, einfachste Logik, dumme AIs. Spätestens nach 30min wird es langweilig und spätestens nach 1h hat man dann auch seine Gegner besiegt.

    5 Euro wären da wohl ein angemessener Preis. Höchstens.

    © 1998-2010 Amazon.com, Inc. und Tochtergesellschaften

  3. Kommentar by H. Spoerl — 17. Januar 2010 @ 19:49

    Klasse gemacht!
    Ich habe dieses Spiel geschenkt bekommen, und bin hellauf begeistert. Dieses Spiel ist einfach eine Offenbarung.

    Es gibt eine klasse Grafik und man kann die gewünschten Spielstufen einstellen. Es ist kein Eintöniges Spiel, wo man alles gesagt bekommt, Missionen erfüllen muss oder ähnliches. Hier entscheidet man selbst, was man tut und lässt. Am Anfang des Spieles wird geholfen bzw. man erklärt einem den Vorgang. Aber nicht durch eine eintönige lange Liste die man zu lesen hat, sondern man kann Schritt für Schritt alles ausprobieren.

    Wenn man sich dann langsam eingespielt hat, und die Erklärungen nicht mehr benötigt, kann man sie beenden.

    Mit Start und Reset kann man Speichern, oder zu dem Menü wechseln um zu sehen wie weit man die Nase vorne hat, welche Technologie man erforscht… etc.

    Ich kann dieses Spiel sehr emphelen. Am Anfang darf man sich nur nicht ärgern, wenn einem der Sieg nicht gelingen will.

    Apropo Sieg, es gibt vier verschiedene Arten dieses Spiel zu gewinnen. Kultursieg , man muss eine bestimmte Zahl von hohen Persönlichkeiten angesiedelt haben. Herrschaftssieg, man nimmt alle Hauptstädte der Gegner ein, Technologiesieg indem man eine Raumstation baut, und Wirtschaftssieg mit der Erbaung einer bestimmten großen Bank.

    Um im Spiel alles voranzutreiben muss man Gebäude errichten wie z.B. Kirchen, Bewässerunganlagen, Tempel…

    Wunder kann man erbauen um z.B die Abwehr zu verbessern, oder die militärischen Einheiten. Oder mit dem Wunder ManhattanProjekt bekommt man eine Atomwaffe.Damit kann man seine Gegner nicht vollständig vernichten( wenn man eine Stadt angreift) aber die Stadt verliert jegliche Größe und ist so klein wie am Anfang.

    Also , rein ins Vergnügen!

    © 1998-2010 Amazon.com, Inc. und Tochtergesellschaften

  4. Kommentar by S. Kolberg "Kolle" — 17. Januar 2010 @ 19:49

    Das richtige für unterwegs
    Nettes Kleines Civilization für unterwegs. In ein paar Stunden hat man ein komplettes Spiel geschafft, was auf grund der vereinfachten Spielführung möglich ist, wobei aber nicht auf die Grundlegenden Civilizationfunktionen verzichtet wird. Es müssen weiterhin Technologien erforscht werden, WUnder gebaut, event. Kriege geführt und die Kultur gehalten werden. Der ouchscreen wird kaum gebraucht, denn das spiel kann man auch fast komplett mit den Tasten der DS steuern.

    Im großen und ganzen ein gut gelungenes Civilization für den Civ-Fan der auch unterwegs nicht drauf verzichtn will

    © 1998-2010 Amazon.com, Inc. und Tochtergesellschaften

  5. Kommentar by Wombel Orinoco — 17. Januar 2010 @ 19:49

    Eher Reform als Revolution
    Als Civ-Fan seit Teil 1 musste ich wegen des günstigen Preises auch die DS-Version haben, obwohl ich zunächst Zweifel hatte. Natürlich hat “Revolution” nicht die Komplexität von Civ IV, aber für die schnelle Runde zwischendurch ist das Modul gut geeignet. Veteranen müssen sich auch im Vergleich zu Civ IV doch auf geänderte Spielkonzepte einstellen: zum Beispiel sorgen Gerichtsgebäude nicht mehr für reduzierte Korruption (fehlt auch als Spielkonzept bei Civ Rev) sondern für einen größeren Einzugs- und Bewirtschaftungsraum der Stadt. Insgesamt ist wenig Mikromanagement nötig, so ist der Straßenbau stark vereinfacht. Was mir besonders gefällt: Das “Kultur-Konzept” scheint besser als bei Civ IV zu funktionieren. Was mir nicht gefallen hat: Der Bau von Weltwundern scheint überflüssig zu sein!? Ich bin bisher ausgezeichnet ohne zurecht gekommen – vielleicht sollte ich das mal bei Civ IV ausprobieren…

    © 1998-2010 Amazon.com, Inc. und Tochtergesellschaften

RSS Kommentarfeed

Hinterlasse einen Kommentar