Pokémon Silberne Edition – SoulSilver inkl. Pokéwalker

Erstellt von Nintendo DS - NDS | Rollenspiele | Dienstag 13 April 2010 18:35

Pokémon Silberne Edition  SoulSilver inkl. PokéwalkerSeit mehr als 10 Jahren trainieren Millionen von Pokémon-Fans weltweit ihre Pokémon ausschließlich im Videospiel. Ab jetzt springt der Spielspaß endgültig von der virtuellen auf die reale Welt über. Die Spieler können ihre virtuellen Freunde jetzt auch trainieren, indem sie sich selbst in der realen Welt bewegen, etwa beim Laufen oder Spazierengehen. Denn Nintendo Pokemon Silver Edition SoulSilver enthält als exklusives Zubehör einen Pokéwalker. Dieser Schrittzähler erlaubt es dem Spieler, reale Laufleistungen auf vielfältige Weise für sein Pokémon-Spiel zu nutzen. Jedes Pokémon dem Spiel lässt sich per Infrarot-Verbindung auf den Pokéwalker übertragen. Das Zusatzgerät zählt die Schritte des Spielers in der Realität und wandelt sie in Erfahrungspunkte für das jeweilige Pokémon um… (mehr)

pixelstats trackingpixel


5 Kommentare »


Sie finden hier keine Downloads von Roms oder Isos!
Kommentare mit Links zu Rapidshare.com, Megaupload.com, Uploaded.to und so weiter werden kommentarlos gelöscht.


  1. Kommentar by GeradaksFan — 13. April 2010 @ 18:35

    So sollte jede Edition sein
    Ich glaube ich bin nicht der einzige der dem Erscheinungstermin entgegen gefiebert hat, dem Tag an dem die Remakes der besten Pokemon Editionen überhaupt endlich auch in Deutschland zu haben sind. Nun weiß ich… das war nicht ohne Grund.

    Das Intro begeistert schon und wie ich wenig später festgestellt habe, sieht man Lugia im Titelbildschirm aus anderen Positionen wenn man ein wenig wartet, sehr gelungen muss ich sagen.

    Nun ja als ich dann die Jacke von Prof. Eich gesehen habe musste ich erstmal schlucken. Nicht ganz der Bringer die Farbe, aber soll wohl die Jacke eines “älteren” Herren darstellen xD

    Die männliche Spielfigur gefällt mir sehr gut, allerdings find ich erinnert die Weibliche i-wie an eine “Bio-Tusse” xD

    Die Story an sich ist eig ganz gut, nur find ich sind die ersten acht Arenaleiter sehr leicht, die kann man ohne goßes Training mühelos schaffen. Das Video, welches man sieht wenn man mit Arceus bei den Sinjo Ruinen ist hat mich sehr begeistert, sah einfach nur klasse aus. Doch es gibt noch mehr positive Aspekte, beispielsweise der Pokeathlon. Die Minispiele wurden sehr ansprechend gestaltet und was mir auch gefällt: Das ganze ist nicht Story Relevant, sodass auch Spieler die mehr Lust am Strategischen Kämpfen haben immer noch Spaß mit den Editionen haben. Die Idee, das Pokemon mit Aprikoko Drinks zu verbessern, erinnert mich doch sehr stark an Doping xD

    Ich hoffe, das dies nicht wie die Spielehalle verboten wird. Wo ich gerade schon von der Spielehalle spreche, eine gute Idee von Nintendo Europa hier ein Denk Spiel einzubauen, denn die Lösung in Platin war ja wohl mehr als unaktzeptabel.

    Um ganz ehrlich zu sein, mir macht Voltofalle sogar mehr Spaß als der frühere Einarmige Bandit.

    Als letztes wäre noch etwas zum Pokewalker zu sagen. Diesen würde ich mit 4,5 Sternen bewerten. Die Idee ist super und auch dass der Walker nur auf gleichmäßige Bewegungen reagiert ist sehr gut gemacht. Eigentlich würde ich fünf Sterne geben, jedoch stört mich, dass man keine Tastensperre einbauen kann, sodass ich beispielsweise heute morgen aufeinmal gemrkt habe dass der Walker plötzlich piepte obwohl ich den Ton ausgestellt hatte, genauso sind plötzlich Items in den Taschen die ich noch gar nicht gefunden hatte, das heißt zumindest ohne es zu merken.

    © 1998-2010 Amazon.com, Inc. und Tochtergesellschaften

  2. Kommentar by M. Kiesewetter — 13. April 2010 @ 18:35

    Nichts für Leute die ihren Internet Anschluss gern für sich alleine haben
    Ja das Problem kennen wir doch alle: “HILFE, MEIN WLAN IST ZU SICHER!!!”

    Ganz ehrlich, ich kannte es vorrher nicht. Jetzt schon.

    Ich besitze den Nintendo Dsi mit welchem ich auch in Wpa & Wpa2 gesicherte hotspots komme.

    Darüber habe ich mich sehr gefreut, bis ich herraus gefunden habe das das leider nur auf den Shop und den Browser zutrifft, leider nicht auf die Spiele.

    Ich konnte es Nintendo verzeihen das ich auf der Platin/Perl/Diamant Version den online modus nicht nutzen konnte, da zu dem Zeitpunkt der Dsi noch nicht geläufig oder noch gar nicht erhältlich war. Da ich es nicht einsah meinen Wlan auf die Sicherheitsstufe wep runterzuschrauben verzichtete ich einfach darauf. Doch jetzt ist der Dsi ca. 1 jahr erhältlich, und was ist!? ich kann immernoch nicht online spielen.

    Also am Spiel insgesamt kann ich mich den anderen Kommentaren nur anschließen. es ist ein super spiel, die neuen mini games machen echt spass, das mit dem Pokewalker ist auch ne Klasse idee und es ist schön wieder die altvertrauten orte zusehen.

    Fazit: Wer einen Wep (nochmal zur info, Wep ist verdammt unsicher. Jeder 5 jährige mit nem wlan stick bekommt den code raus) gesicherten Wlan hat wird mit dem Spiel eine Menge freude haben, die anderen eher weniger weil der online modus ein immer umfangreicherer teil des spiels wird (Tauschen, kämpfen etc.). Schade, deshalb nur 4 Sterne.

    © 1998-2010 Amazon.com, Inc. und Tochtergesellschaften

  3. Kommentar by L. Nolte — 13. April 2010 @ 18:35

    Pokemon halt…
    Das Spiel ist ein gut gelungenes Pokemon Remake.

    Pflichtkauf für jeden Pokemonfan.

    Pro:

    -Dadurch das man im Gegenteil zu den meisten Pokemonspielen 16 anstatt 8 Orden erkämpfen muss bietet das Spiel viele Stunden Spielspaß.

    - Es gibt im gegenteil zu Gold und Silber vielmehr Pokemon zu fangen, wodurch man sein Pokemon-Team noch indiviueller gestalten kann

    -Nach dem Durchspielen hat man noch jede Menge zu tun:

    - Mann kann sich in der größeren Kampfzone aufhalten, wo man auf viele verschiedene Arten weiterhin Kämpfen kann.

    - Es gibt mehr Legendäre Pokemon als bei allen anderen Pokemon zuvor

    - Wie schon bei Diamant, Perle und Platin kann man, wenn man die Motivation aufbringt, alle 493 Pokemon Sammeln, das funktioniert jedoch nur mit anderen Pokemon Editionen

    - Es hat ne schöne Grafik

    Contra:

    - Es ist halt nen Remake…es gibt zwar mehr Pokemon als bei Silber und Gold, jedoch ist der ablauf des Spiels im großen und ganzen gleich.

    …jeder der schon irgendein pokemon gespielt hat, weiß, wieviel Spaß das macht, das brauch ich nicht hinschreiben, und jeder der noch kein Pokemon gespielt hat, ist definitiv dazu verpflichtet das Auszuprobieren, da ich wirklich noch keine Person getroffen hab, der Pokemon nicht Spaß gemacht hat.

    Ich empfehle es eigentlich jeden DS-Eigentümer

    © 1998-2010 Amazon.com, Inc. und Tochtergesellschaften

  4. Kommentar by Jannis Piek — 13. April 2010 @ 18:35

    Remake mit nahezu extremer Animationsvielfalt
    Folgende Punkte machen für mich eine 5 Sterne Bewertung aus:

    1. Hilfestellung:

    Im Gegensatz zu den 2001 erschienen Pokemoneditionen, von denen dieses Spiel ein Remake darstellt, wird dem Neuling gleich zu beginn umfassende Hilfestellung angeboten. So weiß der Spieler wesentlich öfter, was als nächstes zu tun ist. Eine wichtige Neuerung ist die wesentlich stärkere Einbeziehung des Touchscreens des Nintendo DS’. So ist Beispielsweise das Menü (in welchem das Spiel auch gespeichert werden kann) nun direkt auf dem Touchscreen integriert und die einzelnen Menüelemente können über eine Berührung aufgerufen werden, wie auch die Turbotreter aktiviert und deaktiviert werden können. Auch das sortieren der Pokemon in den Boxen, sowie sämtliche Spielmenüs werden nun direkt auf dem Touchscreen angezeigt. Es ist an keiner Stelle des Spiels mehr notwendig, die A,B,X,Y,Start oder Select Tasten zu drücken, sondern all dies kann über den Touchscreen sogar wesentlich komfortabler erledigt werden. Auch der Detektor wird ausschließlich über den Touchscreen bedient.

    2. Animations- und Eventvielfalt:

    Da das Spiel mit der Engine von Pokemon Diamant/Perl/Platin läuft, haben sich die Entwickler offensichtlich etwas zu tun gesucht. Auffällig sind zahlreiche liebevolle Animation bei sämtlichen Ereignissen. Dazu auch, dass das erste Pokemon im Team hinter einem herläuft und, wenn es eine VM (= Versteckte Maschine = Attacke, die außerhalb des Kampfes eingesetzt werden kann, um bspw. zu Schwimmen, zu klettern oder Felsen zu bewegen) einsetzt, diese Aktion animiert ist (z.B. bei Surfer: Pokemon springt ins Wasser). Grafisch hat sich relativ wenig getan, im Vergleich zu den vorherigen Pokemoneditionen hört man nun Geräusche von Seen, Wasserfällen usf. auch auf einige Schritte Entfernung. Die wichtigste Neuerung ist an dieser Stelle jedoch der Pokéathlon, in welchem die eigenen Pokemon in einem Dutzend Minispielen Wettkämpfe bestreiten und Preise abräumen können.

    3. Pokemonvielfalt

    Im Gegensatz zu vorherigen Editionen ist hier eine wesentlich größere Vielfalt und Anzahl an Pokemon anzutreffen. So trifft man im Spielverlauf auf nicht bloß, wie etwa in Pokemon Diamant hauptsächlich Pokemon einer Generation, sondern hat schon bald einen bunten Mix aus Pokemon aller vier Generationen. Dazu kommt eine nie dagewesene Fülle an legendären, also besonderen Pokemon. Unmittelbar zu bekommen sind Arktos, Zapdos, Lavados, Lugia, Ho-Oh, Entei, Raikou, Suicune, Mewtu, Groudon und Latios. Durch spezielle Events etwa über WiFi und Tausch mit anderen Leuten sind weitere Legendaries zu erhalten. So kann etwa beim Herübertauschen eines Kyogres von Pokemon HeartGold außerdem noch Rayquaza erhalten werden.

    4. Story mit Langzeitspaß

    Wer Pokemon kennt, den sollte es nicht überraschen: Man taucht ein in eine kunterbunte Friede-Freude-Eierkuchen-heile Welt, erkundet die Gegend und läuft von einer Pokemon-Arena zur nächsten, um Orden zu gewinnen (in diesem Spiel gibt es insgesamt 16 davon). Eine Hauptstory gibt es nicht. Der Spieler bestreitet Pokemonkämpfe, um sein Pokemonteam stärker zu machen. Allerdings ist die Auswahl der Pokemon zu beginn des Spieles doch stark begrenzt. So können etwa Feuer- oder Drachenpokemon erst im sehr viel späteren Spielverlauf erhalten werden. Anstelle einer Hauptstory setzt sich die Geschichte aus zahlreichen Nebenmissionen zusammen. Teilweise können diese relativ schnell gelöst werden, für manche braucht man allerdings auch sehr lange, da manchmal spezielle Pokemon oder spezielles Training und viel Aufwand benötigt werden, um Preise zu erhalten. Das Spiel ist nach erhalt aller Orden und dem finalen Pokemonkampf auf dem Silberberg noch längst nicht abgeschlossen. Für die meisten Langzeitpokemonfans beginnt erst dann das eigentliche Spiel. Zum einen gilt es, 493 verschiedene Pokemon mindestens einmal besessen zu haben, zum anderen – und das ist eine mindestens ebenso große Herausforderung – gilt es, ein starkes Pokemonteam zu besitzen, um in der Duellzone kämpfe zu bestreiten und zu gewinnen – nicht nur gegen Computergegner, sondern auch über Wifi gegen echte Spieler. So reicht es nicht allein, starke Pokemon zu besitzen. Noch viel wichtiger ist es, Taktiken und Strategien zu entwickeln, um mit seinen Pokemon Kämpfe zu gewinnen.

    Das Spiel hat daher eine sehr lange Spielzeit, man kann es über Jahre spielen, ohne das es langweilig wird.

    © 1998-2010 Amazon.com, Inc. und Tochtergesellschaften

  5. Kommentar by C. Goralski "Cäää" — 13. April 2010 @ 18:35

    Bestes Pokémon Ever!
    Ich habe bisher schon alle Pokémon-Spiele gespielt und ich muss zugeben, dass das SoulSilver / Heartgold das beste von allen ist!

    Das Spiel vereint die Grafik und Animation von Platin mit der umfangreichen Story aus Silber/Gold/Kristall!

    Und ehrlich mal: Bei dem PREIS?! UNSCHLAGBAR!

    © 1998-2010 Amazon.com, Inc. und Tochtergesellschaften

RSS Kommentarfeed

Hinterlasse einen Kommentar