Rooms: The Main Building

Erstellt von Nintendo DS - NDS | Puzzlespiele | Donnerstag 9 September 2010 10:22

Rooms The Main BuildingWer sich einmal in einem großen Gebäude verlaufen hat, der hat sich das mit Sicherheit gewünscht: einfach die Räume so verschieben zu können, dass man sich wieder zurecht findet. Jetzt ermöglichen Nintendo DS und Nintendo DSi genau das – in einem raffinierten Puzzlespiel für gewiefte Denksportler. Mit über 100 Rätseln stellt es Logik und Fantasie der Spieler auf eine harte Probe. Und nur wer sie besteht, findet am Ende wieder aus dem unheimlichen Gemäuer heraus. In dem geheimnisumwitterten Landhaus tauchen die Spieler in eine düstere, labyrinthische Welt ein. Nichts wie raus hier! Aber das ist leichter gesagt als getan. Denn die mehr als 100 Zimmer des Hauses bestehen aus vertrackten Schiebepuzzles… (mehr)

pixelstats trackingpixel


2 Kommentare »


Sie finden hier keine Downloads von Roms oder Isos!
Kommentare mit Links zu Rapidshare.com, Megaupload.com, Uploaded.to und so weiter werden kommentarlos gelöscht.


  1. Kommentar by Daniela Hanisch Media-Mania.de — 9. September 2010 @ 10:22

    Schönes Spielprinzip schlecht umgesetzt
    “Rooms – The Main Building” ist ein Spiel, das man gut zwischendurch spielen kann. Es gibt keine wichtige Geschichte oder langwierige Szenen, sondern der Spieler kann jederzeit dort weitermachen, wo er geendet hat, oder auch ein schon abgeschlossenes Level noch einmal lösen. Die einzelnen Räume bestehen aus mehreren Raumsegmenten. Allerdings lässt sich ein Raumstück nur verschieben, wenn sich die Spielfigur darin befindet. Hilfe, um in die richtigen Teilräume zu gelangen, sind hierbei Telefone, die als Beamer dienen, Wandschränke, mit denen man Räume vertauschen kann, Schlüssel, die Türen öffnen, Leitern, die dabei helfen, in höhere oder niedrigere Zimmerteile zu gelangen, und vieles mehr. Doch trotz dieser zahlreichen Hilfsmittel muss man bei vielen Leveln erst einmal lange herumschieben und probieren, bis man weiß, wie die einzelnen Stücke liegen müssten, damit man Erfolg hat und danach gilt es immer noch, sie auch an die ausgewählten Plätze zu bewegen.

    Für jüngere Spieler ist die Figur des Mr. Book ganz hilfreich, da sie während des Spiels nützliche Tipps gibt, auf Erwachsene wirkt sie allerdings ein wenig albern und nervig. Die um das Spiel gesponnene Geschichte ist eigentlich vollkommen unwichtig, sie dient lediglich dazu, zu erklären, weshalb man irgendwelche Raumteile umher schiebt. Spieler, die mehr Herausforderung suchen, können diese im Challenge Modus finden. Hier muss man nicht nur den Weg zur Tür finden, sondern auch bestimmte Siegbedingungen erfüllen. So ist manchmal die Anzahl der Züge begrenzt oder man steht zeitlich unter Druck. Dies hebt den Schwierigkeitsgrad der einzelnen Räume stark an. So eingängig und unterhaltsam das Spielprinzip ist, so mau ist allerdings dessen Umsetzung. Die einzelnen Räume und die Spielfigur sind sehr schlicht gezeichnet. Alles ist in dunklen Brauntönen gehalten, so dass es für das Auge wenig Abwechslung gibt. Auch die Musik ist nicht gut getroffen, da sie lediglich belanglos vor sich hin dudelt und nach einiger Zeit eher nervt als für Stimmung sorgt.

    “Rooms – The Main Building” bietet Knobel-Spielern einen willkommenen, kurzweiligen Zeitvertreib, um zwischendurch kleine Schieberätsel zu lösen. Leider kann hierbei die grafische Umsetzung überhaupt nicht punkten, weswegen die Atmosphäre und der Spaßfaktor zu kurz kommen. Gute Idee, die man aber besser hätte umsetzen können.

    © 1998-2010 Amazon.com, Inc. und Tochtergesellschaften

  2. Kommentar by U. Ziemann — 9. September 2010 @ 10:22

    Kniffliges Schieberätsel
    Bei “Rooms” handelt es sich um ein immer schwieriger werdendes

    Logik-/Rätselspiel. Als ich mit dem Spiel begonnen habe, dachte ich erst…”Mist verkauft” aber inzwischen habe ich den Dreh einigermaßen raus und es macht Spaß. Für Leute die Spiele wie Layton usw. mögen ist das sicherlich was. Man hat es auch nicht an einem Tag durchgespielt wie so manch andere Wimmel-oder Rätselspiele. Man hat länger was davon. Zuerst die ist Menüführung und die Verwendung der Werkzeuge etwas wirr…aber auch das schnallt man irgendwan.

    © 1998-2010 Amazon.com, Inc. und Tochtergesellschaften

RSS Kommentarfeed

Hinterlasse einen Kommentar