Sherlock Holmes DS

Erstellt von Nintendo DS - NDS | Abenteuerspiele | Sonntag 13 Dezember 2009 17:13

Sherlock Holmes DSSpannende Ermittlungen in einer wunderschönen 360 Grad-Spielwelt, die Sie mit dem Touchpen erkunden können. Trotzen Sie dutzenden Rätseln und Fallen in Lord Montcalfes geheimnisvollem Herrenhaus. Das berühmte “Sherlock Holmes”-PC-Adventure jetzt auf dem Nintendo DS! Nutzen Sie das integrierte Notizbuch, um alle Hinweise festzuhalten Erleben Sie ein faszinierendes und mysteriöses Abenteuer voller spannender und überraschender Wendungen. Dank der benutzerfreundlichen Steuerung mit Touchpen und Touchscreen finden Sie sich spielend leicht in der riesigen, abwechslungsreichen 360 Grad-Umgebung zu recht. Diese DS-Umsetzung von Sherlock Holmes bietet exklusive, nützliche Funktionen wie Holmes Notizbuch zum Eintragen wichtiger Hinweise… (mehr)

pixelstats trackingpixel


5 Kommentare »


Sie finden hier keine Downloads von Roms oder Isos!
Kommentare mit Links zu Rapidshare.com, Megaupload.com, Uploaded.to und so weiter werden kommentarlos gelöscht.


  1. Kommentar by Krümml "Buch- & Filmjunky" — 13. Dezember 2009 @ 17:13

    Entäuschung…
    Ich liebe Sherlock Holmes und auch die PC-Spiele die es gibt! Und als ich gesehen habe, dass es nun auch für den DS erhältlich ist war meine Freude selbstverständlich groß….bis ich es anmachte und ich mich ziemlich veräppelt fühlte! Die Graphik ist die reinste Frechheit (Adventure sollten sich ein Beispiel an Geheimakte 1/2 nehmen!) und es gab genau null “Sherlock-Feeling”!

    Flop des Jahres in meinen Augen, also besser Hände weg!

    © 1998-2009 Amazon.com, Inc. und Tochtergesellschaften

  2. Kommentar by Hedgetire — 13. Dezember 2009 @ 17:13

    Schlecht und kurz
    So schlecht das Spiel ist – die Rätsel sind teilweise nur mit Glück zu lösen und die gesamte Geschichte ist echt mau – so kurz ist es auch. Sehr kurz und für diesen Preis definitiv viel zu kurz. Alles über 10 Euro ist zuviel für diese Spieleleistung.

    © 1998-2009 Amazon.com, Inc. und Tochtergesellschaften

  3. Kommentar by Christina — 13. Dezember 2009 @ 17:13

    Rätsel mit Mängeln
    Ich kann mich der sehr ausführlichen und präzisen Rezension von Stephan Venker “SonataFanatica” eigentlich nur anschließen. Da ich aber nur ein Gelegenheitsspieler bin, ist meine Einschätzung nicht so streng wie seine.

    Die Musik gewinnt wirklich keine Punkte und die Rätsel waren entschieden zu leicht bzw. nicht wirklich logisch, sondern wurden “automatisch” bzw. durch Zufall gelöst. Notfalls ging man halt ins Inventar und probierte dort sinnfrei alles aus und plötzlich ergab sich eine wunderbare Konstruktion, an die man im Traum vorher nicht gedacht hatte. Keine wirkliche Knobelei, für die man das eigene Köpfchen gebraucht hätte. Man hatte eben selten mehr als genau das benötigte in der Tasche.

    Ich persönlich fand die sehr großzügige Zeitbemessung gut. Die Musik sagte “Tempo-Tempo-Tempo!” und letztlich war man fertig, während der Balken noch nicht mal auf der Hälfte war. Sehr beruhigend. :)

    Sehr schade war der überraschende Ende nach dem Entschärfen der Bombe. Ich hatte ja gehofft, dass ich irgendwie meine Theorie über die Vorfälle loswerden könnte, aber in einer langen Videosequenz löst Holmes den Fall und das Spiel ist vorbei.

    Die Bedienung war für mich eine Premiere und ich kam damit wunderbar klar. Ich hab nur gelegentlich die Orientierung verloren. So eine Art Grundriss des Hauses wäre praktisch gewesen.

    Ich bin dem Kauf weiterer, vergleichbarer Spiele nicht abgeneigt. :)

    © 1998-2009 Amazon.com, Inc. und Tochtergesellschaften

  4. Kommentar by Isabella — 13. Dezember 2009 @ 17:13

    Grauenhaft
    Die Grafik in dem Spiel ist so grauenhaft das ich das Gefühl habe ich brauch eine Brille. Man erkennt fast gar nichts, alles ist groß pixelig und verschwommen. Auch die Steuerung lässt zu wünschen übrig, im Grunde hatte ich das Gefühl ich klicke mich blind durch die Räume, Hinweise habe ich oft nur durch zufälliges drauf klicken gefunden, vieles kann man gar nicht anklicken, so macht es wirklich kein Spaß, ich habe es dann aufgegeben. 40 Euro für so ein schlechtes Spiel, das ist unverschämt.

    © 1998-2009 Amazon.com, Inc. und Tochtergesellschaften

  5. Kommentar by Vernet "Sherry" — 13. Dezember 2009 @ 17:13

    Finger weg!
    Das Geld für dieses Spiel kann man sich getrost sparen. Ich habe mehr von diesem Spiel erwartet. Die Grafik im Spiel ist sehr schlecht und die Hinweise finden sich mehr schlecht als recht. Durch den Touch Pen kommt man in den Räumen sehr schnell durcheinander und man übersieht wichtige Hinweise.

    Das es auch besser geht, beweißt Geheimakte Toukuska, das ich wirklich sehr gern gespielt habe und bei diesem Spiel ist auch die Grafik sehr viel besser und man findet sich in den einzelnen Abschnitten besser zurecht.

    Das Geld für dieses Spiel rauszuschmeißen lohnt sich nicht. Also Finger weg und das Geld für besseres ausggeben.

    © 1998-2009 Amazon.com, Inc. und Tochtergesellschaften

RSS Kommentarfeed

Hinterlasse einen Kommentar