Professor Layton und die Schatulle der Pandora

Erstellt von Nintendo DS - NDS | Abenteuerspiele | Sonntag 13 Dezember 2009 17:13

Professor Layton und die Schatulle der Pandora

Nintendo-Detektive erneut einem dunklen Geheimnis auf der Spur

Ein mysteriöser Todesfall, ein seltsames Eisenbahn-Ticket und eine Schatulle, die ein finsteres Geheimnis birgt. Das sind die Ausgangspunkte der neuesten Detektivgeschichte aus der beliebten Professor Layton-Spielserie. Wenn am 25. September Professor Layton und die Schatulle der Pandora erscheint, können die Freunde des tragbaren Nintendo DS erneut ihre Fähigkeiten als Spürnasen beweisen.

In dem packenden, epischen Abenteuer helfen sie dem Titelhelden und seinem jungen Freund Luke, mehr als 150 neue harte Kopfnüsse, Knobeleien und Logik-Rätsel zu knacken. Als Lohn erwartet die Hilfsdetektive unter anderem eine brandneue… (mehr)

pixelstats trackingpixel


5 Kommentare »


Sie finden hier keine Downloads von Roms oder Isos!
Kommentare mit Links zu Rapidshare.com, Megaupload.com, Uploaded.to und so weiter werden kommentarlos gelöscht.


  1. Kommentar by hillibillimaus "bab" — 13. Dezember 2009 @ 17:13

    Superspiel Rätsel sind noch besser als im Ersten
    Ich und meine Kinder hatten viel Freude mit dem Spiel. Die Animation ist noch besser als beim ersten Spiel Professor Layton und das geheimnisvolle Dorf. Was ich schade finde das man Rätsel die man nicht lösen konnte nicht irgendwo aufgelöst finden kann.

    © 1998-2009 Amazon.com, Inc. und Tochtergesellschaften

  2. Kommentar by Lessa — 13. Dezember 2009 @ 17:13

    Orient Express mit Rätseln…
    Wer den Vorgänger gespielt hat, wird dieses Spiel mit Sicherheit auch spielen. In diesem Teil versuchen Prof. Layton und sein Gehilfe Luke einen Mord (?) an Laytons Freund aufzuklären. Dafür nutzen sie den einzigen Hinweis, den sie finden konnten – eine Fahrkarte für den Molentary Express, auf der kein Ziel draufzustehen scheint. Was werden die Helden auf ihrer Reise finden? Und was hat das alles mit der geheimnisvollen Schatulle der Pandora zu tun?

    Wie schon im Vorgänger dient die Story hauptsächlich dazu, den Spieler von Rätsel zu Rätsel zu lotsen. Sehr viel dazu beitragen kann der Spieler nicht. Aber der Spielspaß kommt ja auch nicht daher, sondern aus eben diesen Rätseln, von denen es in diesem Teil an die 150 gibt. Zusätzlich dazu gibt es Minispiele, wie das Trainieren des dicken Hamsters, oder das Teekochen. Aber die sind nicht der Rede wert, denn mit den richtigen Zutaten und Hinweisen wird man bei beiden keine allzu großen Probleme haben. Interessant war diesmal die Fotokamera, die man zusammensetzen konnte, wie im ersten Teil den Robohund. Diese Kamera kann man in manchen Bildschirmen verwenden und dann wird ein “falsches Foto” gemacht. Damit kann man nun “Such die Fehler” spielen. Sehr schwer ist das nicht, aber recht unterhaltsam und man kann dadurch wieder neue Rätsel freischalten.

    Die Grafik und die Musik wurden in diesem Teil deutlich aufgepeppt. Die im ersten Teil noch recht eintönige Hintergrundmusik beim Rätsellösen bietet nun mehr Variationen und geht nicht mehr so sehr auf den Geist. *haha* Bei den Figuren sieht man nun deutlich, ob sie neue Rätsel haben, oder Teetrinken wollen. Man muss sie nicht mehr jedes Mal ansprechen, wenn man ihnen begegnet.

    Das große Manko dieses Spiels ist und bleibt die Einfachheit. Es ist vermutlich auch kinderfreundlich gedacht, dennoch. Die meisten Rätsel kann man auf Anhieb lösen. Die, an denen man steckenbleibt, sind oft die Geschicklichkeitsrätsel, wie z.B. Blöcke verschieben oder mit dem Springer alle Felder abspringen. Auf der höchsten Stufe sind diese Rätsel nur mit viel Glück zu lösen. Aber das kann man kaum als “schwierig” bezeichnen, eher als “nervig”. *haha* Viel Logik verlangen sie schließlich nicht, nur viel Zeit und Geduld. Die restlichen Rätsel löst man in der Regel auf Anhieb und somit ist das Spiel schneller vorbei, als es einem lieb ist… Zu schade… Ein paar anspruchsvolle, herausfordernde Logikrätsel, das würde mir wirklich sehr gefallen! ^^ Darum der eine Stern Abzug…

    Die deutsche Version ist diesmal mit einer deutschen Sprachausgabe versehen. Als ich das erste Mal davon las, hatte ich schon das Schlimmste befürchtet. Aber ich wurde angenehm überrascht! Die Stimmen sind großartig ausgesucht und wirken kein bisschen fehl am Platz. Ein Lob an die deutschen Bearbeiter! Auch das Booklet ist wunderbar umgesetzt, komplett in Farbe mit kleinen Illustrationen am Rand. Dazu gibt es noch eine Fahrkarte zum Rausreißen, damit man eins der storybezogenen Rätsel selber nachspielen kann. Eine wunderbare Idee! So muss es sein!

    Für alle Rätselfreunde ist dieses Spiel nur zu empfehlen! Richtige Rätselprofis werden zwar unterfordert sein, aber es eignet sich auch so ganz gut, um seine grauen Zellen mal wieder arbeiten zu lassen. Wer jedoch nichts mit Point-and-Klick-Adventures anfangen kann, und/oder auf Action steht, sollte die Finger davon lassen. Ein schönes Spiel für Zwischendurch!

    © 1998-2009 Amazon.com, Inc. und Tochtergesellschaften

  3. Kommentar by superlook "superlook" — 13. Dezember 2009 @ 17:13

    Top Spiel
    Wie schon der erste Teil ist dieses Spiel einfach super. Mann könnte fast süchtig werden.

    © 1998-2009 Amazon.com, Inc. und Tochtergesellschaften

  4. Kommentar by Triuwhan "triuwhan" — 13. Dezember 2009 @ 17:13

    Ist der Nachfolger denn jetzt besser oder schlechter als der Erstling?
    Hallo. Gestern ist das lange ersehnte Sequel zum ersten Layton nun auch bei mir eingetroffen. Die Rede ist natürlich von Professor Layton und die Schatulle der Pandorra.

    Eine Kleinigkeit mal vorweg. Sehr häufig haben wir in Deutschland bei Filmen und Spielen schrecklich eingedeutschte Titel. Aber diesen Titel finde ich persönlich mal ausnahmsweise besser, als den englischen. Denn mal ehrlich diabolic box ist cool aber hey eine Anlehnung an die griechische Mythologie hat ja wohl richtig Style:)

    So also bei der eigentlichen Spielebeschreibung wollte ich mich sehr kurz halten, da es ja alles hinlänglich bekannt ist. Man bekommt knackige Rätsel serviert, die man lösen muss, um die sehr charmant inszenierte Story voranzutreiben. Die Aufmachung ist bei dieser Spielereihe grandios, weshalb dieses Puzzelspiel auch so beliebt ist. Die Rätsel sind dabei abwechslungsreich und nutzen die Touchscreensteuerung. Verbesserung ist nun, dass man bei jedem Rätsel ein Schmierblatt auf das Rätsel legen kann, um seine Überlegungen aufzuschreiben. Sehr lobenswert. Da haben die Entwickler mitgedacht.

    Ich möchte mich aber mit dieser Rezension eigentlich einem anderen Punkt zuwenden. Ich habe sehr oft gelesen, dass der 2. Teil nicht an den Vorgänger heranreichen würde, weil die deutsche Synchronisation nicht so gefällt. Also erstmal muss ich sagen, dass ich generell diese Haltung nicht nachvollziehen kann. Wir bezahlen in Deutschland gutes Geld für unsere Spiele. Wenn ich mir Videos von den bekannten DS-Sammlern aus Amerika ansehe, die oftmals die Preise dazunennen, für die sie die Titel erstanden haben, kriege ich echt manchmal die Krise, da ich in D viel mehr bezahle. Da kann man eine Eindeutschung doch erwarten meine ich. Wenn alle diese Haltung haben (übrigens ist mir das bei den Rezensionen von Chrono Trigger auch aufgefallen), dann wird die Spieleindustrie in Zukunft wohl keine Mühe darauf verwenden, die Spiele einzudeutschen.

    Von daher also ist mein Standpunkt: Eindeutschung der Spiele ist erstmal was gutes. Bei Filmen sagt die Mehrheit ja auch nicht, dass sie lieber den Film auf englisch schaut anstatt auf deutsch.

    So nun gehen wir ins Detail:

    Erstmal fällt auf, dass der 2. Layton sehr viel mehr Zwischensequenzen hat. Wenn man sich die Qualität dieser animierten Filme in Erinnerung ruft, die mindestens auf Vorgängerniveau ist, kommt dabei als Fazit raus: Mehr ist hier auch besser. Da logischerweise die animierten Zwischensequenzen, wie im ersten Teil auch, mit Sprachausgabe versehen sind und auch mittlerweile einige Ingamedialoge vertont sind, folgt daraus, dass man deutlich öfter Gesprochenes hört als im ersten Teil noch. Und diesmal wurde alles auf deutsch vertont.

    Ich persönlich spiele schon sehr lange Video- und Computerspiele. Ich kann also sagen, ich habe schon einige Sprachausgaben in meinem Leben gehört beginnend mit Alarmstufe Rot 2, Baphomets Fluch und Co am PC, über RE4 und God of War auf der Playsi 2, über dutzende vertonte Spiele auf der 360 und nun zu meinen ersten Sprachausgaben auf DS-Spielen. Und ich persönlich kann nur sagen, wer sich über diese Sprachausgabe beschwert, der sucht wirklich förmlich nach Kritik. Die Synchronsprecher sind den englischen Originalsprechern des ersten Teils so ähnlich, dass man grade bei Layton beinahe denkt, dass der Sprecher beide Sprachen perfekt beherrscht.

    Klar fehlt der gute britische Akzent. Man kann auf deutsch halt nicht so toll einen Britainenglisch-Akzent einbauen. Trotz allem machen die Sprecher ihren Job sehr gut. Ich möchte mal ein Gegenbeispiel nennen: In der Solokampagne von Halo 3 wirkt doch tatsächlich der Elton von Pro7 als Synchronsprecher mit. Hallo? Das ist mal richtig schlecht, wenn Elton den Masterchief fragt, ob er den Absturz ausm All gut überstanden hat. Das sind Momente, wo man nicht weiss, ob man lachen oder weinen soll.

    Diese Sprachausgabe ist qualitativ gut gemacht. Klar entscheidet letztendlich der eigene Geschmack, was einem besser gefällt, aber das ist eine andere Sache.

    Ich persönlich finde, dass das auf jedenfall der Schritt in die richtige Richtung war. Ich weiss jetzt schon, was mein kleiner Bruder für Augen machen wird, wenn ich ihm die animierten Zwischensequenzen durch die Kinoversion vorspiele und er diesmal auch versteht, was gesprochen wird (er ist erst 4).

    Um meine Frage aus der Überschrift zu beantworten:

    Beide Spiele sind schon jetzt Klassiker und absolute Must-Haves in einer DS-Sammlung. Aber auch wenn natürlich der erste Teil einer Spielereihe immer einen Ehrenplatz einnimmt, ist der Nachfolger doch einfach etwas runder. Kleinigkeiten in der Spielmechanik wurden verbessert und die Inszenierung hat stark an Qualität zugenommen. Allerdings sind ide Unterschiede so gering, dass ich beide Spiele mit 5 Sternen bewerte.

    In diesem Sinne. Ein absolut tolles Spiel. Ich freue mich auf Feedback aber noch mehr freue ich mich auf die Teile 3-6 und den Film:).

    Gruß Triu

    © 1998-2009 Amazon.com, Inc. und Tochtergesellschaften

  5. Kommentar by C. Stepat "Cara" — 13. Dezember 2009 @ 17:13

    Toller Nachfolger…mit tollen Inhalten
    Zum ersten möchte ich sagen, das ich (18) neben diesem DS Spiel nur ein Spiel von Anfang bis ende durchgespielt habe, und dies war Professor Layton und das geheimnisvolle Dorf. (welch eine überraschung!)

    aber nun zu meiner Meinung. Ich habe mir das spiel gleich gekauft als auf den Markt kam. und Habe es dann Innheralb von einer Woche durchespielt, ohne das langeweile aufkam. Ich habe zwar noch nicht alle Rätsel gefunden aber ich bin noch fleißig dabei und werde es auch nicht leid mich immer wieder in der Stadt zu bewegen und alles nochmals mit meinem Touchpen abzusuchen.

    Kurz zur Story:

    Prof. Layton und Luke versuchen den Mord an einem Freund des Professors aufzuklären. Sie treffen dabei immer wieder auf Personen aus dem ersten Teil. Der Inspektor etc. Eher durch zufall kommen sie in die Stadt Folsense. Eine schimernde Traumstadt wie es scheint. Doch bald kommt es dem Professor mehr als seltsam in der Stadt vor. Auf ihrer Suche müssen sie Rätsel lösen, bestimmte Tees kochen und versuchen den dicken Hamster des Kochs wieder fit zu bekommen =)

    im ganzen ist Prof. Layton eines der besten DS spiele die ich kenne. und dies nicht nur wegen der rätsel.

    doch wie sag der Professor immer:

    “Ein echter Gentleman weiß ein Rätsel zu schätzen!”

    © 1998-2009 Amazon.com, Inc. und Tochtergesellschaften

RSS Kommentarfeed

Hinterlasse einen Kommentar