Picross DS

Erstellt von Nintendo DS - NDS | Abenteuerspiele | Sonntag 7 Februar 2010 10:34

Picross DS Picross DS, der neueste Titel aus der “Touch! Generations”-Serie garantiert anspruchsvolle Denksport-Unterhaltung, die für jedermann leicht zugänglich ist. Das Ziel in Picross DS ist es, ein Bild freizulegen, das hinter einem Raster versteckt ist. Dazu muss man das Raster so mit Kreuzen und Quadraten ausfüllen, dass die Quadrate entsprechend dem Muster des verborgenen Bildes platziert werden und somit jeden einzelnen Bildpunkt abdecken. Wie viele Bildpunkte in jeder Zeile und Spalte des Rasters zu finden sind, zeigen Zahlen am Rand an.

Der zentrale Picross-Modus bietet nicht weniger als 300 verschiedene Herausforderungen. Diese reichen von einfachen 5×5- bis zu unglaublich kniffligen 20×20-Rastern… (mehr)

pixelstats trackingpixel


5 Kommentare »


Sie finden hier keine Downloads von Roms oder Isos!
Kommentare mit Links zu Rapidshare.com, Megaupload.com, Uploaded.to und so weiter werden kommentarlos gelöscht.


  1. Kommentar by Leseratte — 7. Februar 2010 @ 10:34

    Gutes Spiel zu gutem Preis!
    Ich liebe die P.M. Kreativ-Trainer, und habe mir dieses Spiel sofort gekauft, als ich sah, dass es diese Nonogramm-Spiele auch für den DS gibt, hier “Picross” genannt. Als erfahrene Spielerin hat mich die Einführung, die man nicht überspringen kann, etwas gelangweilt, aber dann konnte es auch schon losgehen.

    Ich habe das Spiel jetzt erst einen Tag + kann noch nicht detailliert sagen, ob es zu viel/ zu wenig Level sind, aber gut ist die Tagesaufgabe: Viele leichte Rätsel hintereinander auf Zeit lösen.

    Bei den normalen Rätseln habe ich öfter Mal Strafminuten bekommen, weil ich vergessen hatte, von “X” auf “markieren” umzuschalten, oder von “markieren” auf “zoom”. Auch umgekehrt hat die sofortige Korrektur durch den DS Nachteile: Wenn man versehentlich eine Markierung setzt, obwohl es logisch gesehen noch gar nicht möglich ist, der DS aber nicht “schimpft”, dann weiß man sofort, dass man richtig geraten hat. Hier hat die Papierversion ihre Vorteile. Die Korrekturfunktion kann man meines Wissens nach nicht ausschalten.

    Deswegen gibts einen Stern Abzug – aber ansonsten tolles Spiel zum vernünftigen Preis!

    © 1998-2010 Amazon.com, Inc. und Tochtergesellschaften

  2. Kommentar by Heaven "Marie" — 7. Februar 2010 @ 10:34

    Tagestest toll, große Spiele können nerven
    Als ich gesehen habe das es Picrossspiele auch für den DS gibt, war ich total begeistert. Ich kenne es nur aus einer Zeitschriften.

    Es gibt sehr einfache Spiele, mittlere und schwere; mit 7er, 10er und 15er Reihen. Leider sind die 15er Reihen schwierig zu handhaben, da man sie nur durch ranzoomen bedienen kann. Das heißt also ran- und wieder wegzoomen, ran und weg usw. Das ist das Makel an diesem Spiel. Echte Fans greifen da sicher liebe auf die gedruckte Version zurück.

    Es gibt auch mehrer kleine Tagestest, die man auf Zeit spielt. Womit man sich noch mehr Tagestest frei spielen kann. Gäbe es die nicht, würde ich das Spiel eher selten spielen. Es ist also kein Spiel für jeden Tag, wenn man von den Tagestest absieht.

    Daher spiele ich die Rätsel so zwei mal im Monat.

    Das Spiel ist somit nur bedingt zu empfehlen.

    © 1998-2010 Amazon.com, Inc. und Tochtergesellschaften

  3. Kommentar by izanuela — 7. Februar 2010 @ 10:34

    Hände weg. Es lohnt sich nicht.
    Also ich habe mir dieses Spiel gekauft, weil ich Nonogramm-Fan bin. Ich bin nicht sehr gut und schaffe meistens nur einfache und mittelschwere, aber sie machen mir viel Spaß.

    Als ich gesehen habe, dass es auch für die DS ein Nonogramm-Spiel gibt – hier Picross genannt – habe ich es sofort gekauft. Das war wohl ein Fehler.

    Genau zwei Gründe gibt es, die mich dazu veranlassen, dieses Spiel – bzw. die Umsetzung dieses Spiels – als Murks zu bezeichnen.

    1. Die Steuerung:

    Die ganz kleinen Nonogramme passen noch auf den Bildschirm. Sie sind aber so lächerlich simpel, dass man sie in wenigen Minuten alle gelöst hat. Auch die Größeren würden meiner Ansicht noch auf den Bildschirm passen, doch anscheinend wurde hier gedacht, DS-Spieler hätten schwere Sehfehler. Auf jeden Fall wurde eine Vergrößerung eingebaut, durch die erreicht wird, dass man nie das gesamte Feld sehen kann. Im “Gesamtansichts-Modus” kann man die Rätsel nicht lösen, auch wenn mir das sehr viel lieber wäre.

    Was aber eigentlich nervt, ist die Tatsache, dass nach jedem angekreuzten Feld das gesamte Sichtfeld verrückt wird, so als würde es sich neu zentrieren. Auf diese Weise verrutscht einem ständig – im Gedanken – die Reihe und man tippt aus Versehen die falsche Reihe an. Was öfter als nötig zu Fehlern führt.

    Das Ergebnis der wirklich miserabel umgesetzten Steuerung sind Irritation und schlechte Laune.

    2. Der Schwierigkeitsgrad:

    Wie schon erwähnt gehöre ich nicht zu den Nonogramm-Genies. Aber was einem hier an Niveau geboten wird, zählt in den normalen Rätselheften definitiv eher zur Kategorie “Anfänger”. Nachdem ich einige der mittleren Nonogramme gelöst hatte, hab ich – nur um mal zu sehen, wie schwers denn überhaupt noch wird – das schwerstmögliche Nonogramm angewählt. Es war innerhalb kürzester Zeit gelöst und so simpel, dass ich mich echt gefragt hab, ob mich hier irgendjemand für dumm verkaufen will.

    Wer mal richtig schöne Nonogramme gratis haben will, sollte sich vielleicht mal die Seite http://www.janko.at anschauen. Da gibt es sehr viele – auch sehr große und sehr schwere Nonogramme – für umme zum Lösen auf dem Computer. Ist mit Sicherheit die bessere Wahl, als sich dieses Spiel hier zu kaufen.

    © 1998-2010 Amazon.com, Inc. und Tochtergesellschaften

  4. Kommentar by D. Bräuer "Madir" — 7. Februar 2010 @ 10:34

    Netter Zeitvertreib mit kleinen Schwächen!
    Der eine oder andere kennt diese Rätsel sicherlich aus diversen Logiktrainern. Mir zumindest sind sie seit langem bekannt und so habe ich mich ohne zu zögern auf dieses Spiel gestürzt.

    Dieses Spiel ist optimal für zwischendurch, die Rätsel dauern nicht allzu lang und können bei Bedarf auch unterbrochen werden. Der Schwierigkeitsgrad ist sehr ausgewogen, jedoch hätte ich mir mehr Variation bei den Größen gewünscht. Im mittleren und hohen Schwierigkeitsgrad gibt es fast nur 20×20 Felder. Ein paar mehr kleine (bspw. 10×10)und vielleicht auch ein paar riesige hätten sicherlich nicht geschadet.

    Es werden im Laufe des Spiels, immer wieder neue Level mit immer mehr Rätseln freigeschalten, dies garantiert auch längere Freude an dem Titel.

    Leider ist die Steuerung nicht gelungen. Das Touchpad funktioniert bei kleinen Feldern noch recht gut, bei größeren ist eine Art Zoomfunktion eingebaut, welche das Spiel total unübersichtlich und durch die ständigen Verschiebungen am Bildschirm sehr schlecht zu steuern macht. Zum Glück kann man hierfür auf Tastensteuerung umschalten.

    Die kleineren Zwischenspiele gefallen mir persönlich gar nicht. Besonders das Fangen und Treffen funktioniert extrem unpräzise. Die Tagesaufgaben machen da schon deutlich mehr Spaß.

    Abgesehen von ein paar Einschränkungen kann ich dieses Spiel durchaus jedem Tüftler empfehlen.

    © 1998-2010 Amazon.com, Inc. und Tochtergesellschaften

  5. Kommentar by Elisabeth Stoettner "lisbeth" — 7. Februar 2010 @ 10:34

    Top Puzzle, für Fans von Denkspielen
    Wem Sudoku zu wenig grafisch ist, wer aber trotzdem nicht auf knifflige Puzzles verzichten will, der ist bei Picross genau richtig. Selbst beim 10. Mal durchspielen ist es noch nicht langweilig. Das ausgeklügelte Prinzip und die unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade machen Picross zum idealen Gehirntraining für zwischendurch. Je mehr Rätsel man löst, desto mehr kann man freispielen, was für extreme Motivation sorgt.

    Durch den Touchscreen ist der NDS ausgezeichnet für dieses Spielprinzip geeignet und macht die Steuerung zum Kinderspiel.

    Fazit: Top-Spiel für alle, die nicht nur daddeln wollen, sondern auch ihre grauen Zellen anstrengen wollen.

    © 1998-2010 Amazon.com, Inc. und Tochtergesellschaften

RSS Kommentarfeed

Hinterlasse einen Kommentar